Energie wird Natur Regensburg 2024 – Naturprojekte

Sandarium & Steinhügel

FOSBOS Regensburg

Sandarium und Steinhügel als Heimat für kleine Tiere mit großer Wirkung  

 

75 Prozent der Wildbienen sind Erdnister, darunter zum Beispiel auch die Mörtelbienen. Auch andere nützliche Insekten und kleine Reptilien verstecken sich gern bodennah. Heutzutage werden Böden jedoch immer mehr genutzt, beispielsweise für landwirtschaftliche Zwecke oder um die Infrastruktur zu gewährleisten, weshalb die Insekten und Reptilien keinen Nistplatz mehr finden. Dabei sind diese kleinen Tierchen für uns enorm wichtig. Nicht nur, weil sie für die Bestäubung zuständig sind, sondern auch weil sie das Überleben zahlreicher Wildpflanzen ermöglichen. Genau aus diesem Grund haben wir, das Green Team der FOSBOS Regensburg beschlossen, wir helfen den kleinen Tieren, indem wir ihnen eine Möglichkeit zum Nisten zur Verfügung stellen.

Das Sandarium mit Steinhügel soll an den Rand unseres Schulgeländes, wo es nicht durch Schülerinnen und Schülern oder vorbeilaufende Passanten gestört wird. Wir haben uns diesen Standort ausgesucht, da es dort fast durchgehend sonnig ist, wodurch der Sand und die Steine aufgewärmt werden und ideale Bedingungen für die Bewohner bereitstellen. Durch die nahestehenden Apfelbäume wird der Regen abgeschirmt und sollte es trotzdem mal nass werden, sorgt die dort vorherrschende leichte Hanglage dafür, dass das Wasser schnell abfließt.

Den Sand des Sandariums, wollen wir in eine 40-60 cm tiefe Mulde füllen, welche wir zuvor mit Steinen auskleiden. Die Steine sind eine Wurzelsperre, damit das Sandarium nicht von Gras oder anderen Pflanzen überwuchert wird. Dadurch ist es, sobald es einmal steht, einfach zu pflegen. Weitere Steine werden hinter und neben dem Sandarium dekorativ aufgeschichtet, sodass auch andere Tiere, die Steinlücken bevorzugen, einen Unterschlupf finden.

Wir haben uns dieses Projekt ausgesucht, da wir als Schule eine Vorbildfunktion haben. Wir wollen den vielen Schülerinnen und Schülern zeigen, wie wichtig Insekten wie Wildbienen sind. Wir wollen Lösungsmöglichkeiten zeigen und nicht nur Vorwürfe machen. Wir wollen dazu beitragen, dass die Stadt ein bisschen mehr Natur bekommt und ein bisschen grüner wird. Wir wollen Vorbilder werden!